spieglein spieglein…

Glossy Displays und Notebooks passen für meinen Bedarf nicht zusammen!

Der Trend geht ja zum Zweit-Notebook und so sind wir auf der Suche nach einem Subnotebook (oder auch Netbook) für den Fotorucksack  bei einem Samsung N310 gelandet.
Es macht im zugeklappten Zustand einen robusten Eindruck, weil es keine überflüssigen Kanten hat und die meisten Anschlüsse schön versenkt sind. So haben wir die Hoffnung, dass man nicht laufend an irgendetwas hängen bleibt.

So weit so gut, wenn da nicht dieses unglaublich spiegelnde Display wäre. Aber zum Glück gibt es mittlerweile Abhilfe……

Wir wussten ja von den Problemen mit spiegelnden Displays, daher hat unser Macbook pro, an welchem ich diesen Beitrag hier schreibe, auch noch ein mattes Display.
Nun haben wir aber (in endlicher Zeit) kein Netbook gefunden, welches unsere Rahmenbedingungen (nicht zu teuer, robusteres Gehäuse, vernünftige Größe, usw. ) erfüllte und gleichzeitig ein mattes Display hat. So ist es also besagtes Samsung N310 geworden.
Als wir dann das erste mal unterwegs waren, sind wir regelrecht erschrocken. Man sieht fast nichts wenn die Sonne scheint!
Selbst im Schatten störte entweder der Himmel, mein T-Shirt und Gesicht spiegelte sich im Display, oder andere Reflexe aus der Umgebung waren zu sehen.
Also ernüchtert zu Hause die Suche angeworfen und im Internet nach Lösungen Auschau gehalten…..

Und wir sind fündig geworden !

Von 3m gibt es eine Antireflexfolie namens Vikuiti ARMR 200. Von dieser haben wir uns zunächst mal eine kleine „Probe“ für das Display der D700 gekauft und waren sehr angetan.
Die Folie ist wieder abziehbar, wodurch die Hemmschwelle es selber zu versuchen, deutlich herabgesetzt wird.
Nachdem das Ergebnis an der D700 sehr gut aussah, haben wir eine maßgeschneiderte Folie für ca. 25€ bestellt und auf das Display unseres Netbook aufgebracht.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen, auch wenn die folgenden Bilder nicht die ganze Wahrheit zeigen.

Da ich die Bilder leicht von der Seite aufgenommen habe, wirkt das eigentliche Monitorbild schwächer als es in Wirklichkeit ist.
Vorher spiegelte das gesamte Display nahezu so, wie es am Rand noch zu erkennen ist und selbst die Desktop Icons auf dem zweiten Bild waren unter derartigen Bedingungen kaum zu sehen.
Mit der Folie sind nun auch Bildkontrollen im Freien möglich. Natürlich ist man immer noch weit davon entfernt, Details an Bildern zu kontrollieren wenn einem die Sonne auf den Pelz brennt.
Aber man sitzt ja auch nicht immer in den extremsten Umgebungen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.