schöne raupe!

Erwachsene Raupe an wilder MöhreDer Schwalbenschwanz ist in Süddeutschland einer der größten und schönsten Falter.
Heute gelangen mir zur Abwechs- lung mal wieder ein paar schöne Aufnahmen seiner Raupen, welche nicht minder groß und schön werden.

Als wir heute bereits auf dem Nachhauseweg waren und der Fotorucksack schon wieder ver- schlossen am Rücken zog, kamen wir an einer Streuobstwiese mit vielen Schmetterlingsblühern vorbei.

Flugaktivität war, trotz strahlendem Sonnenschein, keine zu erkennnen, aber auf einmal sahen wir eine erwachsene Raupe mit ca. 6cm Länge , wie sie gerade noch an den Blütenstengeln einer wilden Möhre fraß.
Also schnell den Rucksack auspacken und die Kamera gezückt….

Wir hatten wohl gerade das Ende der Mahlzeit mitbekommen, weil die Raupe nach dem ersten Bild umdrehte und den Stengel herunterkroch. Ich dachte schon, dass es das nun gewesen wäre, mit den schönen Bildern…. Aber zum Glück stoppte sie ihre Bewegung auf „halber Strecke“.

Nun ist so eine Raupe am Stengel (und dann noch kopfüber) fotografisch nicht sehr ansprechend. Daher habe ich einen Winkelsucher angesetzt und bin die Perspektive von unten angegangen.

Die Bilder entstanden Freihand mit einem Nikon AF-S 60mm Makroobjektiv an einer D700 mit angesetztem Winkelsucher.
Um die Schattenpartien nicht zu sehr absaufen zu lassen, wurde mit einem Faltreflektor aufgehellt.

Die dabei entstandenen Bilder finden wir sehr ansprechend.
Da wir uns nicht entscheiden können, welche Version wir schöner finden, stellen wir beide Bilder in diesen Beitrag:

Erwachsene Raupe an Stengel
Erwachsene Raupe an Stengel
Erwachsene Raupe "stylisch"
Erwachsene Raupe "stylisch"

Kurz darauf sahen wir an einer benachbarten Blüte eine weitere, aber deutlich kleinere Raupe.

Raupe mittleren Alters
Raupe mittleren Alters

Sie war „nur“ ca. 3cm lang und hatte es sich an einem abgefressenen Stengel „bequem“ gemacht.

Da dieses Exemplar ungünstig platziert war, gab es nur Gelegenheit für ein, mehr oder weniger, dokumentarisches Bild, auf welchem im Hintergrund schemenhaft die Wurmlinger Kapelle zu erkennen ist.

Abschließend noch ein Bild von der Situation  um die größere Raupe. Zu meinem Glück war die Pflanze leicht erhöht zu meinem Standpunkt positioniert, so dass ich nicht, wie sonst üblich, noch Bedarf für zehn weitere Halswirbel gehabt hätte….

Umgebung
Umgebung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.