über…

… mich sollte ich auch langsam mal etwas schreiben…..

Ich fotografiere mittlerweile seit ca. 30 Jahren (Mist ich werde alt….). Naja, fotografieren…. Ich hatte vor 30 Jahren eine, nein *die* „ritsch-ratsch-klick“-Kamera schlechthin. Eine Agfa Pocket 2000…
Nach dieser Ära versackte dann auch das Thema Fotografieren bei mir und es passierte lange nichts. Also waren es brutto 30 Jahre, netto kommen dann nur noch 8 Jahre heraus. Wobei ich sagen muss, das es schon damals eine handvoll Bilder gab, welche mir mir seinerzeit besonders gefielen und ich, wenn ich sie heute betrachte, nun auch weiss, warum sie mir gefielen. Sie hatten einfach klassische Gestaltungsmerkmale, welche mir unbewusst gefallen haben….

Bis 1999, als „absichernde“ und begleitende Maßnahme unseres Häuschenbaus, eine digitale Olympus C1000L Kompaktkamera mit Spiegelreflextechnik und sagenhaften 0.7MP in meine Welt trat. Da lebte das Thema so langsam wieder auf….
2002 kam dann eine Kompaktkamera für den „ambitionierten Fotografen“, eine Nikon Coolpix 5700 hinzu mit welcher ich knapp zwei Jahre die Gegend unsicher machte und eine Vorliebe für Makros entdeckte. Darauf folgte dann die erste DSLR usw. usf. …..

Jetzt bin ich, nein sind wir (meine Frau hat das Hobby auch ein wenig für sich entdeckt), mehr oder weniger regelmäßig in der näheren Umgebung unterwegs und schauen, was sich fotografisch so alles bietet.
Hauptsächlich sind es Naturaufnahmen welche dabei entstehen, weil man dadurch Bewegung und Hobby miteinander verbindet. Ab und an Museen, Versuche in Architektur-/Städtefotografie und Zoo mit schwankenden Ergenissen….

Die Bilder, welche wir in (besser: an) Naturschutzgebieten, oder von geschützten Arten aufnehmen, entstehen immer in größtmöglicher Umsicht. D.h. wir bewegen uns auf den ausgewiesenen Wegen und hoffen auf Motive entlang dieser Strecken. Wenn die Motive nicht regulär erreichbar sind – Pech gehabt!
So besuchen wir seit Jahren immer wieder dieselben Stellen, um bestimmte Arten zu finden und unsere Bildersammlung und Erfahrung zu bereichern. Oft erfolglos, aber die Mühe wird schon durch wenige „Treffer“ und manchmal auch nur durch „unfotografierte“ Augenblicke belohnt.

Das Ziel unserer Ausflüge ist nicht immer dasselbe. Manchmal liegt der Schwerpunkt mehr auf dem Erleben und manchmal auf Fotografieren. Dementsprechend sind die Bilder manchmal auch eher dokumentarisch und manchmal „ambitioniert“.

Die fotografische Entwicklung lässt sich vielleicht in der Jahresgalerie (Links in der Navigation am unteren Ende dieser Seite) beobachten.
Grundsätzlich versuchen wir uns zu verbessern, aber der Spaß darf dabei nicht zu kurz kommen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.